• Kostenlose Lieferung ab 135kg
  • Sehr großes Sortiment
  • Schärfste Preise
  • Bester Kundenservice
  • Mehr als 12 Jahre Erfahrung

×
Registrieren

Persönliche Informationen

Login Data

* Pflichtfelder

oder einloggen

Dies ist ein Pflichtveld
Dies ist ein Pflichtveld
Ungültige Eingabe
Ungültige Eingabe
Bitte gib eine gültige Emailadresse an
Dies ist ein Pflichtveld
Emailadresse ist schon registriert
Dies ist ein Pflichtveld
Bitte gib ein gültiges Passwort ein
Bitte 6 oder mehr Zeichen eingeben
Bitte 16 oder weniger Zeichen eingeben
Passworte stimmen nicht überein
Dies ist ein Pflichtveld
Emailadresse oder Passwort stimmt nicht

Feinen oder groben Kies kaufen?

05.10.2017

Kies können Sie als groben Kies und als feinen Kies erhalten. Fragen, die uns daher auch häufig gestellt werden sind, wofür verwendet man nun eigentlich welchen Kies? Was ist der Unterschied zwischen groben Kies und feinen Kies? Und kann man sagen, wann man besser groben Kies verwendet und wann besser feinen Kies?

Beginnen wir daher der Reihe nach:

Die Verwendungsmöglichkeiten von groben Kies und feinen Kies

In den meisten Fällen wird Kies für einen Ziergarten verwendet. Aber natürlich eignet sich grober und feiner Kies noch für zahlreiche andere Verwendungszwecke. Denken Sie da z.B. an eine Dachterrasse, Gehwege, Parkplätze, Einfahrten, zur Halbverhärtung, Teichbegrenzung, Hausumrandung usw. Sie sehen, die Verwendungsmöglichkeiten von feinen und groben Kies sind zahlreich.

Feinen oder groben Kies

Was ist der Unterschied zwischen groben und feinen Kies?

Als feinen Kies bezeichnet man Körnungen ab 0 mm bis ca. 16 mm. Die Körnungen von Kies werden immer mit 2 Zahlen angegeben, z.B. die Körnung 0/5mm, 5/15mm oder 8/16mm. Natürlich gibt es einen sichtbaren Unterschied zwischen 5 mm und 16 mm, aber das Gesamtbild sieht immer noch fein aus, da man bei diesen Körnungen nicht von groben Steinen reden kann.

Alle Formate größer als ca. 16mm werden dagegen im Allgemeinen als grober Kies bezeichnet. Körnungen von groben Kies können z.B. sein: 16/25 mm, 16/32 mm und 20/40 mm. Dies sind grobe Steine und können daher nicht mehr als feiner Kies bezeichnet werden

Neben der Größe der Steine ist natürlich auch die Ausstrahlung der Steine unterschiedlich. Generell ist die Wirkung natürlich immer Geschmackssache, aber man kann sagen, dass feiner Kies zierlicher und daher insgesamt gleichmäßiger und ruhiger wirkt. Grober Kies dagegen eher robuster und stabiler aussieht und insgesamt mehr Bewegung ins Bild bringt.

Wofür eignet sich grober Kies und wofür feiner Kies?

Wie bereits gesagt, können Sie groben Kies und feinen Kies für viele Anwendungen im gleichen Maße verwenden, abhängig von Ihrem Geschmack. Noch ein paar Tipps von uns:

1. Grober Kies lässt sich nicht so gut belaufen wie feiner Kies. Wenn Sie also einen Weg gestalten möchten, auf dem Sie häufig laufen werden, dann würden wir eher eine mittlere bis kleinere Körnung empfehlen (ca. 5mm bis 32mm). Aber, wenn Sie viel barfuß laufen, dann sollten die Steine wiederum nicht zu klein sein, da sie sich sonst schnell zwischen den Zehen verfangen.

Eine Ausnahme bildet eine Halbverhärtung, die Sie abrütteln können. Wichtig ist, dass Sie ein Format wählen mit 0-Gruppe, da sich sonst das Material sich nicht gut zu eine Halbverhärtung abrütteln lässt. Denken Sie da z.B. an Dolomit 0-5mm oder Dolomitsplitt Silver Grey 0-5mm.

lopen op grind

2. Bei einer Verwendung von Kies auf einem Untergrund, der mit einem Auto befahren wird, sollte der feine Kies nicht zu klein sein (kleiner als als 5mm), da der Kies sonst schnell im Profil der Reifen hängen bleibt. Eine Körnung größer als 32mm ist wiederum zu groß und kann zu Schäden im Lack führen.

3. Für eine optimale Entwässerung können Sie sowohl feinen Kies als auch groben Kies verwenden, die Körnung sollte zwischen 8mm und 32mm.

4. Um Beton herzustellen, ist sogenannter Betonkies zu empfehlen. Dieser hat eine Körnung von 4-16mm, 8-16mm oder 16-32mm.

5. Auch für eine Dachterrasse können Sie sowohl feinen Kies als auch groben Kies verwenden, auch hier ist die empfehlenswerte Körnung zwischen 8mm und 32mm. Der Kies sollte rund sein, da andernfalls die Dachpappe oder der Untergrund verletzte werden könnte.

grind oprit

6. Neben den klassischen Gabionensteinen oder Bruchsteinen, können Sie auch groben Kies für die Füllung von Gabionen verwenden. Achten Sie dann natürlich auf eine kleinere Maschengröße, da sonst die Steine hinausfallen. Ein Vorteil für die Verwendung von groben Kies in Gabionen ist, dass es mehr Sichtschutz bietet, da die Hohlräume zwischen den Steinen kleiner sind.

Zusammenfassend kann man also sagen, ob Sie nun feinen Kies oder groben Kies verwenden, ist sehr abhängig von Ihrem Geschmack. Die gewünschte Ausstrahlung bestimmt somit die Wahl des Steines und daher ist auch unser Tipp an Sie: Bevor Sie groben Kies oder feinen Kies bestellen, überlegen Sie zuerst, welchen Look Sie erzielen möchten.

Wofür Sie sich auch entscheiden, wir wünschen Ihnen viel Freude mit und Erfolg an Ihrer Gartenarbeit!

Bei Fragen zum Thema scheuen Sie sich nicht uns anzurufen oder zuschreiben. Wir beraten Sie gern!

» Sehen Sie sich unser Zierkies an (0/40mm)

» Sehen Sie sich unser Zierplitt an (0/40mm)

» Sehen Sie sich unsere Gabionensteine an (Steine ab 40mm)

Unsere Empfehlungen
Our team
Persönliche Beratung

Wünschen Sie persönliche Beratung oder haben Sie eine Frage über unsere Produkte?

Our team